Naturfilm - Tierfilm - Hinz

Naturfilme für das Deutsche Fernsehen

Mehrfach ausgezeichnete Dokumentationen - 1981 bis heute






Kilimandjaro Trekking -

Neun Holsteiner auf dem Weg zum Gipfel

 

Juli 2014

 

Der Trip zum Uhuru Peak ist kein Zuckerschlecken - manche schaffen es, mehr oder weniger untrainiert, mache gar nicht - obwohl völlig austrainiert. Es gibt keine Garantie. Die roten Blutkörperchen, verantwortlich für die Sauerstoffaufnahme und den Transport im Blut, richten es.

Diejenigen, deren Körper im Rahmen der Akklimatisierung nicht genug zusätzliche bilden kann, haben ein Problem. Die Höhenkrankheit, die sich in der Regel ab 2500 -3000 Metern bemerkbar macht, ist ein deutlicher Warnhinweis des Körpers, sofort abzubrechen und in niedrigere Gefilde abzusteigen.

"Pole pole" heißt im Kisuaheli "langsam, langsam". Wir haben deshalb ganz bewusst eine 10-tägige Tour gewählt, um unserem Organismus ausreichend Zeit für die Akklimatisierung zu geben, d.h. wir bewegen uns auf dem "Northern Circuit" mehrere Tage auf etwa 4000m Höhe, nach dem Motto "walk high, sleep low". Und so hoffen wir natürlich alle, es zu schaffen!

Mit der persönlichen Erfahrung von zwei erfolgreichen Besteigungen geht es vielleicht etwas einfacher, da man weiß, was auf einen zukommt und man aus Fehlern der Vergangenheit gelernt hat. So machen vier von uns einen Tagesaufstieg mit einer Übernachtung im Krater auf 5700 Meter, 200m unterhalb des Gipfels. Doch sowohl für mich als auch zwei meiner Freunde aus der Tages-Aufstiegsgruppe ist dies eine neue Erfahrung - mit ungewissem Ausgang...

Unser guide Amani sagte immer so nett: "You will kill the mountain! Hakuna matata!"

 

Unsere Tour, die ich filmisch dokumentieren werde, haben wir erneut bei "Moja Travel" gebucht. Die Besteigung des Kilimandjaro wird obligatorisch mit zertifizierten Bergführern der Nationalparkbehörde durchgeführt.

 

Mit von der Partie werden sein:

 

Rüdiger, Olaf, Anette, Lasse, Mirkka, Kjell, Walter, Jan und Joachim

 

 

Siehe auch TRAILER S.3 - "Kilmandjaro Besteigung - nichts für Warmduscher" -  2011

 





6. EHKS Filmfestival - 2014

 

 

Goldene Elly:     Love to be a woman  (Nicole Jodehl

                           Doreen Biehl - Sophie Marx)

 

Silberne Elly:     KP Diggär  (Timm Zimmermann

                           Andre Csambal - Mathias Winter -

                           Steffen Wohldorf)

 

Bronzene Elly:    Advent     (Melanie Kokocinski

                            Anika Seiler - Anja Bornholdt

                            Monika Voß)

 

Das EHKS Filmfestival ist ein schulinternes Festival, dass einmal jährlich, kurz vor den Osterferien, stattfindet. Hier stellen Schülerinnen und Schüler ihre in meinen Filmkursen sowie in Kooperation mit dem Offenen Kanal Kiel produzierten Filme einem größeren Publikum vor. Die Streifen werden von einerJury bewertet und mit der "Goldenen, Silbernen oder Bronzenen Elly" prämiert. Auf dem diesjährigen Festival liefen insg. 17 Neuproduktionen mit Filmen aus den unterschiedlichsten Genres.

 

Organisation + Leitung: Joachim Hinz

 

  





NEUER FILM ab 7. Juli online: Siehe TRAILER S. 4

 

Kochen und Servieren - Unser

Mittagstisch im Schulrestaurant

 

Kochen und Servieren - das ist das, was die Schüler der Elly-Heuss-Knapp-Schule in Neumünster während ihrer einjährigen, berufsvorbereitenden Ausbildung (kooperatives AVJ) in einem von insgesamt fünf Unterrichtsfächern lernen.

 

Der Film zeigt, wie engagiert und mit welcher Professionalität sie das tun - nicht zuletzt ein Verdienst der in der Klasse unterrichtenden Lehrkräfte. So soll Schule sein!

 

 

 





Gustav Peter Wöhler Band - live in Wasbek

Ausschnitte des Exklusiv-Konzerts vor dem Landhaus Café/Heike Thun von 2003

Jetzt online auf "Youtube" unter "Joachim Hinz" oder hier unter "Trailer"





Foto -und Filmvortrag

Joachim Hinz und Dr. Gerd Bunzel

 

Abenteuer Sumatra -

von Orang-Utans, Elefanten und wilden Wassern

 

Gasthof Kühl/Wasbek

19.4.2013 (Fr) um 19.00 Uhr

 

Eintritt frei

(Spende erbeten für Orang-Utan-Projekt)





Abenteuer Sumatra - von Orang-Utans, Elefanten und wilden Wassern

 

Film unter "Trailer" jetzt abrufbar

 

Film- und Fototrip nach Sumatra/Indonesien

 

Nach unserem faszinierenden Trip zum Nyiragongo/Kongo im Januar 2012 wollen wir im März zu den Orang Utans nach Sumatra reisen. In Bukit Lavang werden wir die zuvor ausgewilderten Menschenaffen auf der Fütterungsplattform und im Dschungel filmen.

Auswilderungsaktionen finden zurzeit im Bukit Tigapuluh Nationalpark auf Sumatra statt. Federführend ist hier die ZGF (Zoologische Gesellschaft Frankfurt). Anders als in Bukit Lavang/Gunung Leuser N.P., ist die neue Station bzw. das Auswilderungsprojekt im Bukit Tigapuluh N.P. für Touristen nicht  zugänglich. Wer mehr über den Stand des Projektes wissen möchte, erfährt dies auf der website der ZGF unter www.ZGF.de/.

 





Sponsor/in für professionellen

Schleswig-Holstein Naturfilm gesucht!

 

Bitte nehmen Sie bei Interesse Kontakt mit dem Naturfilmer auf.





Auszeichnung für:

 

"Die kleine Welt im Apfelbaum"

 

FESTIVAL des UMWELT- und NATURFILMS in Brandenburg 2012

 

Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung vom 18.4.2012

 

Der Preis für den besten "Kinder- und Jugendfilm 2012" geht an "Die kleine Welt im Apfelbaum". Die SWR/arte-Dokumentation ist eine Produktion des Lübecker Drehbuchautors Thomas Wilke, des Tier- und Naturfilmers Joachim Hinz aus Aukrug sowie des Entomologen Professor Urs Wyss von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Von 120 Einreichungen ergatterte der Film auf dem diesjährigen Festival des Umwelt- und Naturfilms in Brandenburg eine von fünf Auszeichnungen.

 

Sendetermin (WH):  SWR -  6.Mai - 16.30 Uhr

 





4. EHKS Filmfestival - 2012

 

1. Platz   "Goldene Elly"   -   Surreal

                (Marc Schiemann - Steffen Thedens - Birger Horstmann)

 

2. Platz   "Silberne Elly"   -   Auf zu den Muschies

                (Kai Schultz - Fabian Busch - Anabel Hein - Daniel Baumann)

 

3. Platz   "Bronzene Elly"   -   Lego-Show

                (Sebastian Ehmke)

 

           Jury:    Sarah Bringmann - Hiske Harm - Claudia Hafemann

Moderation:   Jessica Duwe - Jennifer Kasch

      Kontakt:    Joachim Hinz

 

Hinweis:

 

Unter "Trailer" können nur Filme mit nicht-urheberrrechtlich

geschützter bzw. selbst komponierter oder legal erworbener

Musik präsentiert werden!

Film "Surreal" sowie Ausschnitte aus fünf weiteren Festival-

Filmen unter "Trailer".

 

Das EHKS-Filmfestival

ist eine schulinterne Veranstaltung der Elly-Heuss-Knapp-Schule in Neumünster, die einmal im Jahr, zurzeit immer kurz vor den Osterferien, stattfindet. Hier können Schülerinnen und Schüler ihre in den Filmkursen oder beim Offenen Kanal Kiel entstandenen Filme einem größeren Publikum vorstellen. Eine Jury bewertet die Produktionen und vergibt Preise in den Kategorien "Goldene",  "Silberne" und  "Bronzene Elly".

 





 

Foto- und Filmvortrag:

 

Joachim Hinz

Dr. Gerd Bunzel

Horst Küppers

 

berichten über ihre Kongo/Rwanda-Reise

 

Virunga - Gorillas und feuerspukende Vulkane

 

29.2.2012 (MI) - 19.00 Uhr

                    Kühls Gasthof - Eintritt frei

 

Kurzbericht:

 

Wir hielten uns im Zeitraum 27.12.2011 - 5.1.2012 in Goma /DR Kongo auf. Die Einreise mit dem bereits in Deutschland eingeholten Visum war von Rwanda aus unproblematisch (ca. 20 Minuten). Als Guide hatten wir Innocent Twagirumukiza arrangiert (s. Rubrik  "Mitarbeiter" sowie Internet), der sich im Tourverlauf als sehr netter, hilfsbereiter und äußerst zuverlässiger Begleiter erwies. Unser Stützpunkt, in der aufgrund der Unruhen im Distrikt Kivu noch sehr "unorganisierten" Stadt, war das sehr schöne, absolut empfehlenswerte Hotel Caritas (direkt am Kivu-See, 60 USD/Nacht inkl. Frühstücksbüffet). Von hieraus starteten wir sämtliche Trips, wobei ich hier auf den Aufenthalt auf dem Nyiragongo in Form von Tipps näher eingehen möchte.

 

Tipps für den Aufenthalt auf dem Nyiragongo:

 

  • Aufgrund der mit Lavabrocken übersäten Strecke unbedingt gute Bergschuhe mitnehmen und sich vor Ort ein oder zwei Wanderstöcke geben lassen. Vergessen Sie nicht, eine Regenjacke und  Ersatzkleidung mitzunehmen.
  • Der Aufstieg dauert ca. 5 - 7 Stunden und erfordert eine gute Kondition. Am besten brechen Sie bereits um 8.00 Uhr auf (um 7.30 Uhr vor Ort sein), um ausreichend Reserven zu haben. Die Anfahrt von Goma dauert ca. 45 - 60 Minuten.
  • Wir empfehlen zwei Übernachtungen in einer der für zwei Personen ausgelegten acht Hütten (direkt am Kraterrand gelegen, Feldbetten mit Matratzen, Vollverpflegung, Toilettenpapier u. Feuchttücher selbst mitbringen), da ein Ruhetag nach dem besonders für Flachlandtiroler anstrengenden  Aufstieg sehr anzuraten ist. Die Hütten müssen vorgebucht werden!
  • Einen Daunenschlafsack lernt man bei Temperaturen von ca. 3 - 6 Grad sehr schnell schätzen.
  • Der Blick in den Lavasee ist absolut fantastisch. Da es keinerlei Absperrungen gibt und die Müdigkeit in den Knochen steckt, unbedingt Abstand zum Kraterrand halten!
  • Bei der Buchung als Package mit Guide ist ausreichend Wasser garantiert. Ansonsten ist die Mitnahme von lieber mehr als zu wenig Wasser ein absolutes Muss. Der gesamte Trip erfolgt grundsätzlich in Begleitung eines bewaffneten Rangers und ggf. Trägern.
  • Der während unseres Aufenthaltes noch aktive, ca. 15 km Luftlinie entfernte Nyamuragira kann von der Straße nach Uganda aus gut beobachtet werden. Ca. dreistündige Gruppenwanderungen zum Eruptionsort sind möglich, aber aufgrund plötzlich ansteigender Aktivität ein Spiel mit dem Feuer! Die Lavafontänen schätzten wir auf unregelmäßige 10-30 Meter.
  • Geldbeschaffung in Goma: Entweder einen großen Betrag neuer!!! Dollarscheine mitnehmen (keine andere Währung!) oder mit der DKB Visakarte (nur Visa!) am Geldautomaten im Zentrum von Goma mit entspr. PIN Geld abheben.

 

Achtung:

 

Zurzeit ist die Besteigung des Nyiragongo eingeschränkt möglich. Da es jedoch in der Umgebung von Goma immer wieder zu Kämpfen zwischen rivalisierenden Gruppen kommt, sollte zuvor die aktuelle Situation genau gecheckt werden. Verlässliche Informationen können Sie am besten über unseren Freund Innocent Twagirumukiza erhalten, indem Sie einfach seinen Namen bei Google eingeben. Sie landen dann bei "Green Hills Eco Tours", für die er arbeitet. Rechnen Sie aber immer damit, dass die Situation von heute auf morgen eskaliert. In diesem Fall kann man sich auf das benachbarte Rwanda oder die Länder Uganda, Tanzania oder Kenya konzentrieren.

Weitere Infos finden Sie gelegentlich auch unter  www.netzwerkafrika.de

 

Ausführlicher Film: "Virunga - Gorillas und feuerspukende Vulkane"  unter der Rubrik "Trailer"

 

Der Film in HD-Auflösung kann gegen eine Gebühr von 25 Euro bestellt werden.





 

MISSION  NYIRAGONGO (DR Kongo)

 

26.12.2011 - 8.1.2012

 

Die Film- und Fotosafari wird uns, wenn alles gut läuft, an den Kraterrand des 3470m hohen Vulkans führen, wo wir in einer der insg. acht Berghütten übernachten wollen.

 

Der Nyiragongo, einer von insg. acht Vulkanen der Virunga-Kette, liegt im ostafrikanischen Rift Valley, nur ein paar km nördlich der kongolesischen Stadt Goma. Als faszinierende Besonderheit verfügt der Nyiragongo über den weltweit größten flüssigen Lavasee, dessen Magmapegel zurzeit nur noch ca. 400m unterhalb des ein km breiten Kraters liegt. 

 

Der zu den aktivsten Vulkanen der Erde zählende Nyiragongo brach zuletzt am 17. Januar 2002 im unteren Bereich des Vulkans aus. Damals floss ein Teil der als besonders dünnflüssig geltenden Lava mit einer Geschwindigkeit von etwa 60km/Std. den Hang hinunter. Eine zweite Eruption gab es am Stadtrand von Goma, wobei der Lavastrom einen beträchtlichen Teil von Goma verwüstete und sich anschließend  in den angrenzenden Kivusee ergoss. Etwa 150 Menschen verloren dabei ihr Leben, tausende Bewohner Gomas mussten evakuiert werden.

 

Neben den Aufnahmen auf dem Vulkan wollen wir wissen - wie sieht es heute in Goma aus, fast 10 Jahre nach der Katastrophe? Was passiert, wenn der Nyiragongo wieder ausbricht?


 

 





WDR-Dokumentation "Haselmaus"

(Arbeitstitel)

 

Zurzeit im Dreh - Fertigstellung und Sendetermin voraussichtlich Ende 2013

 

Nach dem Fernsehfilm "Kleiner Jäger Ganz Gross - die Waserspitzmaus", der unzählige Male auf diversen Kanälen lief und immer noch läuft, nun die nächste, große Herausforderung - eine Doku für den WDR über einen kleinen Bilch, die Haselmaus. Bilche, dazu gehört als bekanntester Vertreter auch der Siebenschläfer, sehen Mäusen zwar sehr ähnlich, haben jedoch, anders als "echte" Mäuse, einen buschigen, behaarten Schwanz.

 

Die filmische Herausforderung besteht zunächst einmal  darin, eines der gut getarnten Kugelnester im Gestrüpp der Knicks zu finden. Dazu kommt, dass Haselmäuse  sehr scheu und ausschließlich dämmerungs- und nachtaktiv sind und es nicht wirklich mögen, wenn man durch zu intensives Ausleuchten die Nacht zum Tag macht. Somit ist sehr behutsames und dezentes Vorgehen angesagt, will man Haselmäuse auf ihren nächtlichen Klettertouren beobachten und filmen.

 

Die bisher gedrehten schönen Haselmaus-Szenen wären ohne die Unterstützung von Gerhard Augustin, Björn Schulz und Arne Drews nicht zustande gekommen. Besonders danken möchte ich an dieser Stelle Gerhard Augustin, der wie kein anderer das Verhalten der Tiere im Freiland kennt und somit stets wertvolle Tipps zur Realisierung der Aufnahmen parat hat.





Image-Film für die Walther-Lehmkuhl-Schule

(Neumünster)

 

Im Auftrag der Walther-Lehmkuhl-Schule in Neumünster drehten Joachim Hinz und Frank Hadamczik  einen ca.14-minütigen Imagefilm, in dem die verschiedenen Abteilungen der Schule vorgestellt werden (s. Rubrik "Trailer").





 


"Die kleine Welt im Apfelbaum"

"Le Petit Monde du Pommier"

 

Ein Film von: 

Thomas Wilke - Joachim Hinz - Urs Wyss

 

Am 9. September um 10.00 Uhr und 11. September um 11.30 Uhr beim Green Screen - Internationales Naturfilm-Festival in Eckernförde

 

Am 9.9 (Fr) um 14.00 Uhr auf ARTE (Wiederholung)

 

Am 10.9 (Sa) um 10.00 Uhr - Vorstellung für Kinder und Jugendliche im Umwelt-Informations-Zentrum/Eckernförde

 

Die Erstausstrahlung unserer aufwändigen Natur-Doku erfolgte am 2.September im Abendprogramm von ARTE. Gedreht wurde im Zeitraum 2010/2011auf dem Öko-Obsthof Mehrens am Einfelder See bei Neumünster.

Für die Herstellung des Films hatten wir im Team folgende Aufgaben übernommen:

 

Urs Wyss, emeritierter Professor für Phytopathologie an der Uni Kiel und Spezialist für Mikroaufnahmen, drehte im "Mikrokosmos Apfelbaum", die kleinen und kleinsten Tiere wie Marienkäfer, Blattlaus oder Erzwespe.

 

Ich selbst kümmerte mich um die gößeren Tiere wie Steinkauz, Marderhund oder Maulwurf und machte alle Übersichten rund um den Apfelbaum.

 

Thomas Wilke, Korrespondent des Magazins "Bild der Wissenschaft", schrieb nach unseren Vorlagen das Drehbuch zum Film, führte Schnittregie und übernahm abschließend das Texten.

 

Mit zum Filmteam gehörten auch Kameramann und Tonassistent Frank Hadamczik sowie das Helicopter-Team von "aircam4u", die mit ihrem High-Tec-Hubschrauber für plastische Luftaufnahmen sorgten.

 

http://www.greenscreen-festival.de

 


 

 





Kilimanjaro Trekking

Auf der Lemosho-Route zum Gipfel

 

Nachdem ich es 1997 bis zum "Gilman´s Point" geschafft hatte, war das Ziel für 2010 natürlich klar: Der "Uhuru-Peak" auf 5895m. Ganz bewusst hatte ich diesmal eine 7-tägige Besteigung gewählt, nach dem Motto "walk high, sleep low". Und das war gut so! Nach einem ernsten Durchhänger am 3. Tag, wo ich fast umgedreht wäre, machte sich die veränderte Trekking-Planung bezahlt. Die Höhe war kein Problem; eher die mit 15-20km sehr langen Wege. Doch mein ganz hervorragender guide Amani trichterte mir immer wieder den gleichen Spruch ein: "You will kill the mountain" - ja, und irgendwann hab´ ich ihm dann wirklich geglaubt. Am 1. August 2010 um 7.30 Uhr standen wir ganz oben auf dem Kilimanjaro, dem höchsten Berg Afrikas.

 

Tipps für die Besteigung des Kilimandjaro

 

  • Eine 8 - 10 tägige Tour planen und nach dem Prinzip "walk high, sleep low" wandern.
  • Auf der Lemosho-Route eine zusätzliche Nacht im Shira-Camp 1 einlegen und erst am nächsten Tag zum Shira-Camp 2 weiterwandern.
  • Für die Übernachtungen im Zelt, in dem man sich aufrecht bewegen können sollte, eine Pullerflasche und eine Wärmflasche für die Füße mitnehmen. Wer will sich mitten in der Nacht bei -10 Grad aus dem Schlafsack quälen und die evtl. 200m entfernte, höher gelegene Toilette aufsuchen?
  • Besonders für die letzte Etappe Fausthandschuhe ggf. mit Handwärmer anziehen.
  • Stets ausreichend trockenes Ersatzzeug bereithalten.
  • Bei der Auswahl der Ausrüstung vor Ort eine ausreichend weiche Schaumstoffmatratze ordern.
  • Beim Tragen von Gepäck nicht den starken Mann spielen, sondern besser einen Träger mehr engagieren.
  • Für die Dauer der Besteigung und auch vorher, wenn man direkt aus Deutschland kommt, auf keinen Fall eine Malaria-Prophylaxe machen. Wenn überhaupt, erst im Flachland oder am Strand! Spätestens ab 2000m gibt es keine Anopheles-Mücken mehr.
     

 

 

 

 

 





EHKS - Filmfestival 2011

 

Das EHKS-Filmfestival ist ein schulinternes Festival, das einmal im Jahr, zurzeit immer kurz vor den Osterferien, stattfindet. Hier stellen Schülerinnen und Schüler ihre in den Filmkursen und beim Offenen Kanal Kiel produzierten Filme einem größeren Publikum vor. Eine Jury bewertet die Filme und vergibt anschließend Preise in den Kategorien "Goldene-Silberne und Bronzene Elly".

 

EHKS - 3. Filmfestival 2011

 

Datum:      8.4.2011 (Fr)  
 

Ort:           Kiek in

                 Gartenstr. 32

                 24 534 Neumünster

 

Zeit:          8.30 - 12.45 Uhr

 

Jury:         Dr. Kurt Denzer - Henrike Tremp -

                 Holger Jentsch - Lore Höner

 

Gezeigt wurden 16 Filme, die von Schüler/innen der EHKS und WLS im Schuljahr 2010/2011 beim OKK und in den EHKS-Filmkursen produziert wurden.

 

Platzierungen:

 

Goldene Elly:    Tanzen ist träumen mit den

                           Füßen - Anabel Hein

                     

 

Silberne Elly:    "Tatort"- Sarah Bringmann

                            Kai Schultz - Chistina

                            Süßmeier

 

 

Bronzene Elly:  Teardrops, rage and

                            despair  - Melanie

                            Brinkmann

 

 

Sonderpreis:    Starry eyes on you

                          Gavin Brandt - Richard

                          Fischer

 

 

 Kontakt:    Joachim Hinz





@ 2021 Hinz Naturfilm